Rundbrief zum 5.9.2015

 

An die Mitglieder des MGV Juventa.

Liebe Sängerinnen und Sänger, liebe Förderer des des MGV Juventa!

Vielleicht haben Sie schon über Mundpropaganda von den schwierigen Zeiten ge-hört, die Ihr MGV „durchmachen“ musste. Ich möchte Ihnen dazu Näheres mitteilen, bevor Sie „vom HörenSagen“ davon erfahren. Anlass war die überraschende Kündigung unserer beiden Chorleiter, Emma Noll und Martin Hofmann. Beide waren sehr gute Chorleiter, haben die Chöre zu außerordent-lichen Leistungen gebracht und waren ein gutes Team. Aus persönlichen Gründen haben sie die Chorleitung aufgegeben. Die Suche nach neuen Chorleitern gestaltete sich außerordentlich schwierig und enttäuschend, wenn ursprüngliche Zusagen und geäußerte Begeisterung für die Chöre nach wenigen Tagen wieder zurückgezogen wurden.
Umso mehr freuen wir uns, dass Herr Peter Wegener aus Wernigerode kurzfristig zunächst den Männerchor übernommen hat. Für den Frauenchor konnte ich keine geeignete Chorleitung gewinnen. Daher mussten wir aus der Not eine Tugend machen. Es war den aktiven Mitgliedern des Männerchors schon lange klar, dass angesichts der Altersstruktur, Erkrankungen und Todesfälle sowie des fehlenden Nachwuchses die Singfähigkeit bald nicht mehr gegeben ist. Dieser Punkt ist nun erreicht – die letz-ten erbetenen Ständchenwünsche konnten wir schon nicht mehr guten Gewissens erfüllen. Daher haben die Sängerinnen und Sänger auf eigenen Wunsch hin und bei nur einer Gegenstimme beschlossen, zukünftig als gemischter Chor weiterzusingen. Unser Chorleiter, Peter Wegener, stimmte dem sehr zu; er sieht im gemischten Chor mit so vielen Männerstimmen – welcher gemischte Chor hat das schon? – eine erfolgreiche Zukunft.
Wir wagen einen grundlegenden Neuanfang als Gemischter Chor!
Wir arbeiten auf ein Neujahrskonzert hin mit einem Juventa-Chor auf hohem Niveau! Die Literatur für den neuen Chor soll alle Spektren der Laienchormusik enthalten. Vielleicht gewinnen wir durch die neue Qualität auch neue Mitglieder. Evtl. entschließen sich auch einige unserer Fördermitglieder wieder mitzusingen oder – und das gilt für uns alle- im Bekanntenkreis neue Mitglieder einzuwerben.

Wer ist unser neuer Chorleiter Peter Wegener?
Ich drucke hier die Daten aus seinem mir übermittelten Werdegang ab:

„Peter Wegener – künstlerischer Werdegang

Bis 1964 in Thale aufgewachsen, nach dem Abitur
1964 – 1969 Musikstudium an der Hochschule f. Musik Leipzig, Staatsexamen als
„Violinist und Pädagoge für Violine“
1967 – 1969 Fakultativer Dirigierunterricht bei GMD Prof. Rolf Reuter, Hochschule
Leipzig
Ab 1970 Jährlich mindestens 1 Woche Dirigierseminar (u.a. auch bei Prof.
Reuter, ab 1975 jährlich mindestens 2 Wochen (Michaelstein, Zentral-
Haus Leipzig, u. a. Prof. Volker Rhode, Winfried Müller, Lothar Seiffert)
Ab 1975 Mitglied des Telemannkammerorchesters, ab (TKO) stellv. Konzert-
Meister
1993 – 1995 Berufung durch das TKO als Dirigent
Ab 1997 Initiierung der Gemeinschaftskonzerte mit dem „Philharmonischen
Kammerorchester“ und dem Jugendkammerorchester der KMS Wer-
nigerode (JKO)
1997 Gründung des „Sinfonischen Musikschulorchesters Sachsen-Anhalt
des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V.
Leitung dieses Orchesters bis Sommer 2014
1998 Verleihung des „Kunst- und Kulturpreises der Stadt Wernigerode“
2012 – 2015  Leiter des „Wernigeröder Männerchores 1848 e.V.“

 

Sowohl als Dirigent des TKO als auch als Dirigent des JKO häufige Zusammenarbeit mit dem Kammerchor Michaelstein, dem Rundfunkjugendchor Wernigerode und der Blankenburger Singgemeinschaft.“
Peter Wegener hat schon einige Proben mit uns durchgeführt, und es gab nur Zustimmung. Er übt sehr konzentriert in gelöster Stimmung und bringt den Chor schnell zu hohen Leistungen.

Liebe Sängerinnen und Sänger, liebe fördernde Mitglieder: der MGV Juventa, wagt einen Neuanfang und wir alle blicken in eine gute Zukunft!! Ich bitte alle Aktiven, intensiv an den Proben teilzunehmen, Fehlzeiten zu vermeiden und fröhlich in unserer Runde zu singen:
Freunde, ein Lied muss sein!

Mit diesem Gruß bleibe ich
Euer
Klaus Wachtendorf, stellvertr. Vors.
im Auftrag des Vorstands

unsere neuen Probenzeiten:
Dienstags, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
21:00 Uhr bis 21:30Uhr Registerprobe nach Bedarf